AKTUELL

Das anonyme Kunstkollektiv MaMi hat das neue Polizeigesetz zu spüren gekriegt. MaMi wurde die Teilnahme am Kunstanlass ArtStadt 2019 verwehrt. Warum, weil MaMi anonym ist und unbewilligte Kunst macht und deshalb die Haftbarkeit nicht geklärt ist und ArtStadt gemäss neuem Polizeigesetz für alles haftbar gemacht werden kann.
Im Jahr 2017 hat das Kunstkollektiv noch bei ArtStadt mitgemacht. Heute geht das anscheinend nicht mehr. MaMi fungiert bereits seit 10 Jahren im öffentlichem Raum und hat nie jemanden oder etwas benachteiligt. Das Gegenteil ist der Fall, MaMi ist Förderer vno Lebensraum und hat tote Nischen in der Stadt wiederbelebt. Am nachhaltigsten war die alte Telefonkabine in der Matte, die heute ein Satellit vom Naturhistorischen Museum ist.
Wir finden diesen Eingriff der öffentiche Hand in die Kunst verheerend. Es ist gerade die Kunst, die frei sein muss, um sich entfalten zu können. Aber MaMi lässt sich nicht unterkriegen. Die nächsten Aktionen sind geplant und werden heiss.

 

////////////////////////////////////////////////////////////

COMMING SOON // MaMi ist heiss

 

///////////////////////////////////////////////////////

SANKTUARIEN

Im Januar 2019 finden zwei neue Sanktuarien in der Berner Rathausgasse eine Heimat. Es sind kleine Heiligenstätten, die einladen, einzukehren, abzutauchen, aufzuwachen.

IMG_5162_web IMG_0596

 

////////////////////////////////////////////////////////////

PISSOIR GALERIE

Die Pissoir Galerie an der Fricktreppe ist 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche geöffnet / Lageplan

 

////////////////////////////////////////////////////////////

Kollektiv MaMi auf Fucebook